Aus: "Johannes auf Patmos" von Hieronymus Bosch Kayserstuhl - Gewand & Tand für Frouwen, Recken & Nachwuchs Aus: "Der Gaukler" von Hieronymus Bosch
Willkommen bei Kaysertuhl
Hausrath & Lagerbedarf
Gewand & Tand
Helme aller Epochen
Mittelalterliches Rüst- & Kettenzeug
Waffen & Schilde bei Kayserstuhl
Schmuck & Fibeln bei Kayserstuhl
Schuhwerk,Gürtel, Taschen und Lederwaren
Römer, Kelten & Griechen bei Kayserstuhl
Zelte & Lagerplanen bei Kayserstuhl
LARP & Cosplay bei Kayserstuhl
Manufaktur: Do It Yourself bei Kayserstuhl
Firlefanz & Schabernack bei Kayserstuhl
Kayserstuhl - Mittelalter & Mehr
Entdeckt unseren Standort
Unsere Rechercheseiten
Stephan von Ibelin
Neue Artikel bei Kayserstuhl Hilfe & FAQ Impressum & Kontakt Kayserstuhl - Wir über uns Kayserstuhl - Unser Showroom Kayserstuhl - Referenzen
Einzelne römische Gürtelbeschläge und Phalerae
  Römische Ausrüstung & Accessoires
Wir haben an dieser Stelle alles vereint (zumindest aus unserem Sortiment), was der brave Legionär oder sein Tross mit sich herumschleppt um standesgemäß aufzutreten... Also zumindest alles, was nicht weitgehend unter die Themen Waffen, Rüstungen, Kleidung, Schuhe und Schmuck fällt. Es bleibt aber noch genug.

Römische Ausrüstung & Accessoires

Ausrüstung römischer Legionäre
Die persönliche Ausrüstung der Legionäre bestand unter anderem aus Feldflasche (Laguncula), Topf (Situla) und Kasserolle (Patera). Die Gegenstände wurden mit dem persönlichen Proviant in einem Sarcina genannten Sack transportiert. Patera und Situla waren in der Regel aus Bronze, bei uns sind sie aus Messing.
In der Ledertasche (Pera) transportierte man zusätzlich Kleingerät wie Besteck und die wenigen persönlichen Gegenstände. Je nach Einsatzgebiet kamen noch andere Ausrüstungsgegenstände hinzu.
Jedes Contubernium (Zeltgemeinschaft von in der Regel acht Mann) führte auf seinem Maultier Ausrüstung zum Errichten geschützter Lagerstätten mit. Das waren pro Soldat zwei Pila muralia (Schanzpfahl), mehrere Spaten, Äxte (Dolabra) und Rasenstecher.

Kaiserzeitliche römische Kasserolle patera und dazu passendes Siebgefäß. Dauerausstellung des Niedersächsischen Landesmuseums, Hannover

Bild oben: Kaiserzeitliche römische Kasserolle (Patera) und dazu passendes Siebgefäß. Dauerausstellung des Niedersächsischen Landesmuseums, Hannover (Foto: Bullenwächter, Wikimedia)

Pateren und Siebe
Die Patera ist sowohl ein antikes griechisches als auch römisches Gefäß, das besonders im unteritalischen und römischen Kult Verwendung fand. Die römische Variante der Patera ist der griechischen Phiale ähnlich. Die Form fand als Opferschale im gesamten römischen Kulturkreis Verwendung. Aus der Schale wurde das Trankopfer (libatio), vor allem das Weinopfer, vorgenommen.
Wenigstens seit der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts n. Chr. wurden auch Schalen für das Speiseopfer mit der Bezeichnung Patera benannt. Lateinische Quellen berichten außerdem über profane Verwendungen als Trinkgefäß bei Tisch. Besonders prächtige Formen waren als Votiv und auch als Ausdruck der pietas gedacht. Die Unterscheidung von Patera und Patella auf Darstellungen ist meist sehr schwierig. Das Gefäß konnte aus verschiedenen Materialien, so Ton oder Metall, beschaffen sein.

Craticula (Römisches Koch- und Grillgestell)
Rost zum Braten von Speisen. Eiserne Roste sind in Pompeii mehrfach gefunden worden, teils mit, teils ohne Griff und Ring zum Aufhängen. Das Original stand in Pompeji mutmaßlich auf einem gemauerten Unterbau - war also eher nicht als transportables Kochgerät vorgesehen.

Römische Tischkultur

Römische Tischkultur
Im Allgemeinen lassen sich die Löffel der römischen Antike in zwei Grundtypen unterteilen:
Während der Cochlear (Pl. Cochlearia) eine kleinere Löffelschale (sog. Laffe) und einen geraden, zugespitzten Stiel mit scharfem Ende besaß, zeichnete sich die meist größere, schwerere Ligula (Pl. Ligulae) durch eine eher großzügige, oft ovale Laffe und einen Stiel mit abgerundetem Ende oder Zierknopf aus.
Obwohl Gabeln in der Tat erst im Laufe des Mittelalters in Westeuropa (sogar noch später in weiten Teilen Nordeuropas) eingeführt wurden, belegen archäologische Funde, dass sie schon zu Römerzeiten im Einsatz waren. Allerdings scheinen römische Gabeln viel seltener als römische Löffel gewesen zu sein.
Es wird angenommen, dass die Gabel in ihrer einfachsten, zweizinkigen Form ihren Ursprung in der Römischen Kaiserzeit hat, wo sie als verbesserter Spieß zum Anrichten und Servieren, bzw. zum Tranchieren von Fleisch verwendet wurde. Zweizinkige Gabeln wurden vermutlich bis zum Ende der Antike eingesetzt. Drei- und vierzinkige Gabeln, die womöglich auch als Essbesteck in Gebrauch waren, werden größtenteils der Spätantike (ca. 3. bis 5. Jh. n. Chr.) zugeordnet. Vermutet wird, dass sämtliche Gabelvarianten - ungeachtet ihrer Bestimmung als Tranchiergabel, Servier-/Vorlegegabel oder Speisegabel - eher den gut betuchten Bürgern der höheren Mittelschicht und der Oberschicht vorbehalten waren.

Mola Manualis (Hand-Mühlstein)
Der "tragbare" Mühlstein bzw. die Handdrehmühle war vermutlich schon in vorrömischer Zeit in Europa und im Vorderen Orient in Gebrauch. So waren römische Legionäre angehalten sich sich ihr Essen in Form ausgeteilter Getreiderationen komplett selbst zuzubereiten, die dann zur Weiterverarbeitung gemahlen werden mussten. Jedes contubernium (8-köpfige Zeltgemeinschaft) hatte deshalb eine mola manualis (Handmühle) im Gepäck.
Das Mahlgut z.B. Getreide wird dabei zwischen zwei Steinscheiben gelegt. Der obere Stein kann dann mit einem Griff kreisförmig bewegt werden um durch die Reibung das Korn zu mahlen.

Tabula Cerata / Dyptichon
Als Diptychon (Plural Diptychen, Diptycha; von altgriechisch díptychos ‚doppelt gefaltet‘) werden eigentlich zweiteilige Relieftafeln oder zweigeteilte Gemälde bezeichnet, die in der Regel mit Scharnieren zum Aufklappen verbunden sind.
Die Wachstafel (lateinisch tabula cerata) ist eine in der Regel hochrechteckige Schreibtafel aus Holz (auch aus Elfenbein oder Metall), die ein- oder beidseitig mit Wachs beschichtet ist. Sie war von der Antike bis in das Mittelalter verbreitet, in wenigen Regionen sogar bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts in Gebrauch. Die Schrift wurde mit einem Griffel (Stilus) in die Wachsfläche eingekratzt.
Mehrere Wachstafeln konnten mit einfachen Scharnieren zu einem Wachstafelbuch (Kodex) verbunden werden. Ein zweiteiliges Wachstafelbuch wird als Diptychon, ein dreiteiliges als Triptychon, ein vielteiliges als Polyptychon bezeichnet. Diese Bezeichnungen werden ebenso auf Kodices aus ungewachsten Tafeln angewandt.

Dolabra (Römische Schanzaxt)
Die Dolabra gehörte zu Grundaustattung der römischen Legionäre. Sie war keine Waffe, sondern diente ausschließlich als Werkzeug z. B. zum Graben. Die Dolabra kann also als Kombination von Axt und Hacke bezeichnet werden, entsprechend der noch heute verwendeten Wiedehopfhacke. So wurde die Dolabra sowohl zur Holzbearbeitung (entsprechend der späteren Bandhacke) als auch für Erdarbeiten und zum Einreißen von Mauern verwendet.
Dolabrae werden in der antiken Literatur vielfach erwähnt, kommen im Fundmaterial kaiserzeitlicher Militärlager, wie beim Römerlager Hedemünden, vor und sind auf den Reliefs der Trajanssäule abgebildet. Sie gehören auch zu Schlachtfeldfunden wie in Kalkriese und beim Harzhornereignis.

Bild unten: Gekrümmte römische Gebrauchsmesser mit solchen oder ähnlichen Beingriffen mit oder ohne Fangring sind oft im Fundgut erhalten.

 

 

Auf dieser Seite:
Per Mausklick könnt Ihr hier den gesuchten Artikel direkt anwählen:

CULINARIUM ROMANUM - RÖMISCHE KÜCHE
Mola manualis (Römischer Hand-Mühlstein)
Craticula I (Römische Kochstelle) ohne Boden

Craticula "Pompeji" mit Boden NEU
Eisernes Gridiron (Römisches Kochgestell)
Situla (Römischer Kochtopf) aus Messing, verzinnt
Kasserolle bzw. Pfanne mit Klappgriff
Laguncula (Römische Feldflasche)

RÖMISCHE TISCHKULTUR
Römischer Löffel (Cignus)
Römischer Löffel (Ligula)
Römischer Löffel (Cochlear)
Römische Gabel (zweizinkig)
Kleines römisches Messer mit Beingriff
Großes römisches Messer mit Beingriff
Einfacher römischer Beinlöffel
Profilierter römischer Beinlöffel

WEITERE AUSRÜSTUNG
Rutrum (Römischer Spaten)
Dolabra (Römische Schanzaxt)
Dyptichon (Wachs-Schreibtafel)
Zweiteiliges römisches Würfelspiel
Kleine römische Räucherschale aus Bronze

RÖMISCHE PATEREN & WEINSIEBE
Patera (Römische Schale) aus Messing, verzinnt
Bade-Patera (Trinkschale)
Wein-Patera (Trinkschale)
Einfache Patera (Trinkschale)
Römisches Weinsieb

KÖRPERPFLEGE & HYGIENE
Römischer Aryballos (Kleines Salbefäß)
Strigilis (Körperschaber)

INVENTAR & EINRICHTUNG
Römische Laterne aus Messing & Pergament
Klappbarer Scherenstuhl "Sella Curulis"
Römischer Feldhocker aus Stahl
Faltbarer Scherenstuhl mit Rückenlehne
Faltbarer Scherenstuhl mit Ledersitzfläche

MUSIKINSTRUMENTE
Cornu (Römisches Signalhorn)
Lituus (Römisches Signalhorn)

RÖMISCHE TASCHEN & BEUTEL
Römische Tasche "Comacchio"
Geldbeutel/Marsupium "Bar Kochba" Typ I
Geldbeutel/Marsupium "Barger Compascuum"
Römische Etuit-Tasche "Bar Kochba II"
Pera (Römische Ledertasche)

RÖMISCHE KERAMIK / TERRA SIGILLATA
Kleine römische Reliefschale D: 9,0 cm
Große römische Reliefschale D: 13,0 cm
Römische Reliefschale mit Sockel D: 14,0 cm
Römischer "Dangstetter" Reliefbecher
Kleiner römischer Kragenkrug
Römischer Kugelbecher

Korrodierte Craticula mit Vulkanasche aus Pompeji (Museum Neapel)

Bild oben: Korrodierte Craticula mit Vulkanasche aus Pompeji (Museum Neapel)

Original römischer Mola (Hand-Mühlstein)

Bild oben: Original römischer Mola (Hand-Mühlstein)

Mädchen mit Wachstafelbuch und Stilus (Herculaneum, um 50 a.D.)

Bild oben: Mädchen mit Wachstafelbuch und Stilus (Herculaneum, um 50 a.D.)

Römische Legionäre beim Gebrauch der Dolabra in einem Relief auf der Trajanssäule

Bild oben: Römische Legionäre beim Gebrauch der Dolabra in einem Relief auf der Trajanssäule

Bild oben: Münze des Kaisers Trajan mit Darstellung seines vergöttlichten Vaters auf dem kurulischen Stuhl

 
  Gekrümmtes römisches Gebrauchsmesser  
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
   
Cuinarium Romanum
 
       
  Mola Manualis (Legionärs-Handmühle)
Diese Nachbildung einer Handdrehmühle basiert auf römischen Vorlagen und besteht aus zwei handgehauenen Steinen, die mittig über einen Eisenbolzen verbunden werden. Da der Stein selbst auch einen gewissen Abrieb hat, empfehlen wir allerdings den Einsatz als Requisite, aber das müsst ihr selbst entscheiden. Jedenfalls eignet sich unsere mola manualis sehr schön, um einfache antike und mittelalterliche Mahltechniken vorzuführen.

Details:
Dicke der Steinscheiben: ca. 5 cm
Material: Natursandstein
(Farbton kann von Exemplar zu Exemplar leicht variieren)

  • Art.nr.: WS-1916398103
    Mola Manualis (Legionärs-Handmühle)
    Durchmesser: ca. 30 cm
    Gewicht: ca. 15 kg

Preis: € 74,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Verzierte Patera (Römische Pfanne bzw. Trinkschale)

Deepeeka

 
       
  Craticula I (Römisches Kochgestell)
Handwerklich sehr schöne und robuste Arbeit mit vielen Nietverbindungen. Diese handgeschmiedete Nachbildung eines römischen Kochgestells aus Pompeji ist eine kleine handliche Feldküche mit zwei Kochplätzen und verschiebbaren Eisenstangen zum Grillen. In die Öffnungen dieser Kochstelle passen hervorragend unsere Patera Typ I und Situla.
  • Art.nr.: WS-1916398300
    Craticula I (Römisches Kochgestell)
    Maße: 60 x 45 x 36 cm (LxBxH)
    Gewicht: ca. 18 kg

Preis: € 139,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Craticula aus Pompeji (Museum Neapel)

Bild oben: Craticula aus Pompeji (Museum Neapel)

  Craticula I, römisches Kochgestell

Deepeeka

 
       
  Craticula "Pompeji" (Römisches Kochgestell)
Handwerklich sehr schöne und robuste Arbeit mit vielen Nietverbindungen. Diese handgeschmiedete Nachbildung eines römischen Kochgestells aus Pompeji ist eine kleine handliche Feldküche mit zwei Kochplätzen und verschiebbaren Eisenstangen zum Grillen. Im Gegensatz zum Deepeeka-Modell ist hier der Boden vorhanden! Diese Ausführung ist damit näher an der Vorlage. Wer die Craticula einmauert oder direkt in die Glut bzw. über das Feuer stellt, ist auf den Boden nicht zwingend angewiesen.
  • Art.nr.: AER-CF1501
    Craticula "Pompeji" (Römisches Kochgestell)
    Maße: 60 x 45 x 36 cm (LxBxH)
    Gewicht: ca. 18 kg

Preis: € 169,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Craticula "Pompeji" (Römisches Kochgestell)

  Craticula "Pompeji" (Römisches Kochgestell)

Deepeeka

 
       
  Gridiron (Römisches Kochgestell)
Originalgetreue Nachbildung eines spätrömischen Kochgestells aus dem römischen Calleva Atrebatum (Silchester, England). In der Mitte des Gestelles findet sich ein ringförmige Auslassung für Pfanne (Patera) oder Topf (Situla). Alle Verbindungen des Kochgestelles sind handvernietet.
  • Art.nr.: WS-ULFCP04
    Gridiron (Römisches Kochgestell)
    Maße: 59 x 56 x 21 cm (LxBxH)
    Gewicht: ca. 7,5 kg

Preis: € 149,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Craticula aus Pompeji (Museum Neapel)

Bild oben: Romano-Britisches eisernes Gridiron (Kochgestell), vermutlich 4. Jh., Fundort: Icklingham (Suffolk, England), Kantenlänge ca. 30 cm, heute im British Museum

  Gridiron (Römisches Kochgestell)

Deepeeka

 
       
  Situla (Römischer Kochtopf)
Sehr authentischer römischer Kochtopf (Situla) aus starkem Messingblech getrieben. Die Situla ist originalgetreu verzinnt.

Details:
Material: Messingblech (innen verzinnt)
Gewicht: ca. 0,6 kg

  • Art.nr.: WS-1916398209
    Situla (Römischer Kochtopf)
    Maße: 51 x 17 cm (UxH)
    Inhalt: ca. 2,0 l

Preis: € 94,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Situla (Römischer Kochtopf)

Deepeeka

 
       
  Laguncula (Römische Feldflasche)
Authentische Nachbildung einer römischen Legionärs-Feldflasche wurde als Laguncula bezeichnet. Diese Feldflaschen wurden schon im Altertum auch aus Eisen und Messing gefertigt. Heutzutage werden diese Materialen lebensmittelrechtlich für Trinkgefäße als ungeeignet eingestuft. Wir bieten sie daher ausdrücklich nur als Dekorationsartikel bzw. Requisite an.
Die Feldflaschen sind von innen mit Bienenwachs ausgegossen. Dennoch kann innenseitig vereinzelnd Rostbildung vorhanden sein.

Details:
Material: Eisen und Messing
Höhe inkl. Tragebügel: 24 cm
Gewicht: ca. 700 g

  • Art.nr.: WS-1916398203
    Laguncula (Römische Feldflasche)q
    Höhe: ca. 20 cm
    Füllvolumen: ca. 1,5 Liter

Preis: € 54,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Verzierte Patera (Römische Pfanne bzw. Trinkschale)

Deepeeka

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
 

Zurück zum Seitenanfang

 
   
PAtera & Weinsieb
 
       
  Bade-Patera (Trinkschale) aus innen verzinntem Messing
Die Patera ist eine antike breite, flache Trinkschale, die insbesondere im Bereich des Trankopfers, der Libation, benutzt wurde. Die Libation ist eine Form des Opfers. Am Kultplatz, aber auch an profanen Orten, werden Flüssigkeiten über einem geweihten Objekt vergossen. Diese Patera ist eine Replik nach einem Fund aus Pompejii (1. Jhd. n. Chr.).

Details:
Aussendurchmesser Kelle: 15,5 cm
Aussenhöhe Kelle: 5,5 cm
Material: Messing, lebensmittelecht verzinnt

  • Art.nr.: AER-KT1505
    Bade-Patera (Trinkschale) aus innen verzinntem Messing
    Gesamtlänge: 28,0 cm
    Grifflänge: 12,5 cm

Preis: € 69,90

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Bade-Patera (Trinkschale) aus innen verzinntem Messing

Größere Bilder anzeigen:

Erstes größeres Bild anzeigen Zweites größeres Bild anzeigen

 
       
  Einfache Patera (Trinkschale) aus innen verzinntem Messing
Die Patera ist eine antike breite, flache Trinkschale, die insbesondere im Bereich des Trankopfers, der Libation, benutzt wurde. Die Libation ist eine Form des Opfers. Am Kultplatz, aber auch an profanen Orten, werden Flüssigkeiten über einem geweihten Objekt vergossen. Diese Patera ist eine Replik nach einem Fund bei Augsburg der in das 1. Jhd. n. Chr. datiert.

Details:
Aussendurchmesser Kelle: 13,0 cm
Aussenhöhe Kelle: 8,5 cm
Material: Messing, lebensmittelecht verzinnt

  • Art.nr.: AER-KT1503
    Einfache Patera (Trinkschale) aus innen verzinntem Messing
    Gesamtlänge: 25,5 cm
    Grifflänge: 12,5 cm

Preis: € 69,90

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Einfache Patera (Trinkschale)

Größere Bilder anzeigen:

Erstes größeres Bild anzeigen Zweites größeres Bild anzeigen

 
       
  Wein-Patera (Trinkschale) aus innen verzinntem Messing
Die Patera ist eine antike breite, flache Trinkschale, die insbesondere im Bereich des Trankopfers, der Libation, benutzt wurde. Die Libation ist eine Form des Opfers. Am Kultplatz, aber auch an profanen Orten, werden Flüssigkeiten über einem geweihten Objekt vergossen. Diese Patera ist eine Replik nach einem Fund in Bayern der in das 1. Jhd. n. Chr. datiert.

Details:
Aussendurchmesser Kelle: 13,5 cm
Aussenhöhe Kelle: 8,5 cm
Volumen (randvoll): 0,4 l
Material: Messing, lebensmittelecht verzinnt

  • Art.nr.: AER-KT1502
    Wein-Patera (Trinkschale) aus innen verzinntem Messing
    Gesamtlänge: 30,0 cm
    Grifflänge: 16,5 cm

Preis: € 69,90

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Größere Bilder anzeigen:

Erstes größeres Bild anzeigen Zweites größeres Bild anzeigen

 
       
  Römisches Weinsieb aus innen verzinntem Messing
Replik nach einem Fund bei Augsburg der in das 1. Jhd. n. Chr. datiert. Dazu passt die Wein-Patera (siehe oben). Der Preis gilt für ein Stück. Das Weinsieb passt exakt in die Wein-Patera mit der Artikelnummer AER-KT1502.

Details:
Aussendurchmesser Kelle: 13,0 cm
Aussenhöhe Sieb: 6,5 cm
Material: Messing, lebensmittelecht verzinnt

  • Art.nr.: AER-KT1504
    Römisches Weinsieb aus innen verzinntem Messing
    Gesamtlänge: 30,0 cm
    Grifflänge: 17,0 cm

Preis: € 69,90

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Römisches Weinsieb aus innen verzinntem Messing

 

Römisches Weinsieb aus innen verzinntem Messing

Größere Bilder anzeigen:

Erstes größeres Bild anzeigen Zweites größeres Bild anzeigen

 
       
  Verzierte Patera (Römische Trinkschale, Ritualgefäß)
Sehr authentische römische Brat- und Kochpfanne (Patera) aus starkem Messingblech getrieben mit aufwendigen Verzierungen. Die Pfanne ist originalgetreu verzinnt. Solch eine Patera gehörte zur Grundaustattung des römischen Legionärs.

Details:
Material: Messingblech (innen verzinnt)
Gewicht: ca. 0,8 kg

  • Art.nr.: WS-1916398201
    Verzierte Patera (Römische Pfanne bzw. Trinkschale)
    Maße: 28 x 10 cm (LxH)
    Inhalt: ca. 1,0 l

Preis: € 89,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Verzierte Patera (Römische Pfanne bzw. Trinkschale)

Deepeeka

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
   
Antike Tischkultur
 
       
  Römischer Löffel (Cignus) aus Messing
Diese Nachbildung eines Schwanenhalslöffels mit tiefer, großer Mandelformlaffe (oval ausgeformter Schale mit leichter Spitze) ist aus Messing gefertigt. Der kurze, S-förmig gebogene Stiel schließt mit einem nach außen gerichteten Schwanenkopf ab. Dieses schöne Stück römischen Bestecks ist für Living-History-Zwecke hervorragend geeignet und eine schöne Ergänzung zur Ausstattung eines jeden römischen Reenactors.
Der Cignus (Pl. Cigni) stellte eine besondere Form der Ligula dar. Wie die Standardligula besaß dieser Löffel eine große, ovale Löffelschale. Allerdings war er mit einem verkürzten, zurückgebogenen Stiel ausgestattet, der mit einem stilisierten Wasservogel- bzw. Schwanenkopf abschloss (Latein für Schwan = Cygnus, daher der Name).

Details:
Material: Messing
Maße des Stiels: ca. 3,5 x 2,3 cm (lxh)
Maße der Laffe: ca. 6,4 x 3,2 cm (lxh, breiteste Stelle)

  • Art.nr.: WS-1916758300
    Römischer Löffel (Cignus) aus Messing
    Gesamtlänge: ca. 9,6 cm
    Gewicht: ca. 23 g

Preis: € 13,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Römischer Löffel (Cignus) aus Messing

Deepeeka

 
       
  Römischer Löffel (Ligula) aus Messing
Diese Reproduktion eines Ligula-Löffels mit tiefer Mandelformlaffe (oval ausgeformter Schale mit leichter Spitze) ist aus Messing gefertigt. Der Übergang zwischen Laffe und Stiel ist stufenförmig, und der sich nur leicht verjüngende Stiel schließt mit einem kleinen kugelförmigen Zierknopf ab. Dieses schöne Stück römischen Bestecks ist für Living-History-Zwecke hervorragend geeignet und eine schöne Ergänzung zur Ausstattung eines jeden römischen Reenactors.
Während der Cochlear (Pl. Cochlearia) eine kleinere Löffelschale (sog. Laffe) und einen geraden, zugespitzten Stiel mit scharfem Ende besaß, zeichnete sich die meist größere, schwerere Ligula (Pl. Ligulae) durch eine eher großzügige, oft ovale Laffe und einen Stiel mit abgerundetem Ende oder Zierknopf aus.

Details:
Material: Messing
Maße der Laffe: ca. 5,1 x 2,1 cm (lxb, an breitester Stelle)

  • Art.nr.: WS-1916758200
    Römischer Löffel (Ligula) aus Messing
    Gesamtlänge: ca. 14,5 cm
    Gewicht: ca. 16 g

Preis: € 13,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Römischer Löffel (Ligula) aus Messing

Deepeeka

 
       
  Römischer Löffel (Cochlear) aus Messing
Diese Reproduktion eines Cochlear-Löffels mit eher flacher Rundlaffe (kreisrund ausgeformter Schale) ist aus Messing gefertigt und mit einer scharfen Spitze ausgestattet. Dieses schöne Stück römischen Bestecks ist für Living-History-Zwecke hervorragend geeignet und eine schöne Ergänzung zur Ausstattung eines jeden römischen Reenactors.
Es wird angenommen, dass Cochlearia Speiselöffel waren. Zahlreiche archäologische Funde belegen, dass diese Spießlöffel über viele Jahrhunderte - in den unterschiedlichsten Formvarianten und Materialien - als Tafelbesteck in Gebrauch waren. Durch ihre besondere Form fanden sie nicht nur als Eier- oder Schneckenlöffel Verwendung, sondern waren auch zum Verzehr von vielen anderen Lebensmittel und Gerichten bestens geeignet. Während das Vorderteil zum Löffeln von Soßen, Nachspeisen und dergleichen diente, konnte das spitze Ende als Gabelersatz (ähnlich eines Pfriems oder Essdorns) zum Aufspießen von Obst-, Gemüse-, Fleisch- und anderen Speisestückchen benutzt werden.

Details:
Material: Messing
Durchmesser der Laffe: ca. 2,5 cm

  • Art.nr.: WS-1916758100
    Römischer Löffel (Cochlear) aus Messing
    Gesamtlänge: ca. 14,5 cm
    Gewicht: ca. 7 g

Preis: € 10,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Römischer Löffel (Cochlear) aus Messing

Deepeeka

 
       
  Römische Gabel (zweizinkig) aus Messing
Diese Reproduktion einer kleinen römischen zweizackigen Gabel ist aus Messing gefertigt. Der gerade Stiel mit schlichten, dennoch schönen Verzierungen schließt mit einer scharfen Spitze ab. Dieses schöne Stück römischen Bestecks ist für Living-History-Zwecke hervorragend geeignet und eine schöne Ergänzung zur Ausstattung eines jeden römischen Reenactors.
Bei Ausgrabungen wurden von schlicht bis aufwändig gearbeitete Exemplare in vielen Formvarianten, mit zwei, drei oder sogar (selten) vier Zinken und unterschiedlichen Griffgestaltungen, zu Tage gefördert. Wenn auch einige seltene Funde aus Knochen gefertigt wurden, besteht der Großteil der erhaltenen Stücke (die in Museen in ganz Europa ausgestellt sind) aus unedlen sowie edlen Metallen wie Silber oder Bronze.

Details:
Material: Messing
Maße der Gabelspitze: ca. 2,5 cm lang / 1,1 cm breit

  • Art.nr.: WS-1916757900
    Römische Gabel (zweizinkig) aus Messing
    Gesamtlänge: ca. 13,5 cm
    Gewicht: ca. 5 g

Preis: € 8,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Römische Gabel (zweizinkig) aus Messing

Deepeeka

 
       
  Römisches Messer mit Beingriff (klein)
Diese handliche Rekonstruktion ist nach Originalfunden römischer Gebrauchsmessers gefertigt. Messer dieser Art fanden vom frühen 1. bis hinein ins 3. Jahrhundert nach Christus Verwendung.
Es handelte sich bei diesen Messern nicht ausschließlich um Teil der militärischen Ausrüstung, sondern war auch unter den Zivilisten im römischen Reich als Taschenmesser weit verbreitet.
  • Art.nr.: WS-0316328600
    Römisches Messer mit Beingriff (klein)
    Gesamtlänge: ca. 13 cm
    Klingenlänge: ca. 8 cm

Preis: € 13,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Römisches Messer mit Beingriff (klein)

Deepeeka

 
       
  Großes römisches Messer mit Beingriff
Handgeschmiedetes römisches Gebrauchsmesser mit verziertem Beingriff und typisch gekrümmter Klinge für mehr Krafteinsatz beim Schneiden. Messer dieser Art wurden in unterschiedlichen Größen gefunden.
  • Art.nr.: WS-ULFKD14
    Große römisches Gebrauchsmesser
    Gesamtlänge: ca. 28 cm
    Klingenlänge: ca. 17 cm

Preis: € 26,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Römisches Gebrauchsmesser mit Knochengriff (Original)

Bild oben: Römisches Gebrauchsmesser mit Knochengriff (Original)

  Kleines römisches Messer mit Beingriff (klein)

Deepeeka

 
       
  Einfacher römischer Beinlöffel
Nachbildung eines römischen Beinlöffel aus dem 1. bis 4. Jahrhundert nach Originalfund.
Dieser schlichte und elegante, in Handarbeit gefertigte Beinlöffel besteht aus echtem Knochen und wurde sorgfältig poliert. Im Gegensatz zum historischen Vorbild ist unser Beinlöffel für den Gebrauch als Esslöffel an die heutigen Löffel angepasst und etwas größer als die historischen Originale. Allerdings waren die Menschen damals ja auch um einiges kleiner.
  • Art.nr.: PP-17KNLROM1
    Römischer Beinlöffel Typ I
    Maße: 16,0 x 3,0 x 0,6 cm
    Material: Rinderknochen

Preis: € 11,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Einfacher römischer Beinlöffel  
       
  Profilierter römischer Beinlöffel
Nachbildung eines römischen Beinlöffel aus dem 1. bis 3. Jahrhundert nach Originalfund.
Dieser in Handarbeit gefertigte Beinlöffel besteht aus echtem Knochen und wurde sorgfältig poliert.
Ein besonderes Merkmal dieses römischen Beinlöffels sind die auffälligen Verzierungen am Löffelstiel und das Ende in Hufform. Im Gegensatz zum historischen Vorbild ist unser Beinlöffel für den Gebrauch als Esslöffel an die heutigen Löffel angepasst und etwas größer als die historischen Originale. Allerdings waren die Menschen damals ja auch um einiges kleiner.
  • Art.nr.: PP-17KNLROM2
    Profilierter römischer Beinlöffel
    Maße: 15,0 x 3,0 x 0,6 cm
    Material: Rinderknochen

Preis: € 19,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Profilierter römischer Beinlöffel  
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
   
Römsiche Gebrauchsgegenstände
 
       
  Dolabra (Römische Schanzaxt)
Die Dolabra gehörte zur Grundausstattung der römischen Legionäre. Sie war keine Waffe, sondern diente ausschließlich als Werkzeug zum Beipiel zum Ausheben von Gräben. Diese Dolabra kommt mit typischem Blattschoner aus Messing.

Details:
Material: Holz, Stahl, Messing
Gewicht: ca. 2 kg

  • Art.nr.: WS-0416393600
    Dolabra (Römische Schanzaxt)
    Gesamtlänge: ca. 77,0 cm
    Blattlänge: ca. 53,0 cm

Preis: € 82,90*

* inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Dolabra (Römische Schanzaxt)

 

Dolabra (Römische Schanzaxt)

Deepeeka

 
       
  Rutrum (Römischer Pionierspaten)
Das Rutrum war ein Teil der Ausrüstung römischer Legionäre bzw. Pioniere. Der Spaten hatte ein halbmondförmiges Eisenblatt und einen 1,5 Meter langen Stiel. Die oberen Seiten des Spatens waren abgeflacht, sodass man mit dem Fuß darauftreten und so die Kraft erhöhen konnte. Das Rutrum wurde von Legionären zum Lagerbau verwendet. Mit ihm wurden Rasenziegel (lat. Caespites) aus dem Boden gestochen und für den Verteidigungswall verwendet. Unsere Reproduktion aus solidem handgeschmiedeten Kohlenstoffstahl ist zwei Funden aus Bayern (Kempten, lat. Cambodunum) und (Passau, lat. Boiodurum) nachempfunden.

Maße:
Material: Kohlenstoffstahl
Blattbreite oben: ca. 16,5
Tüllendurchmesser: ca. 7,5 x 5,5 cm (bxh, breiteste Stelle)

  • Art.nr.: AER-MISC1506
    Rutrum (Römischer Pionierspaten)
    Gesamtlänge: ca. 29,5 cm
    Blattbreite unten: ca. 22,5 cm

Preis: € 44,90*

* inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Rutrum, Originalfund 1. Hälfte des 3. Jahrhunderts

Bild oben: Rutrum, Originalfund 1. Hälfte des 3. Jahrhunderts

 

Rutrum (Römischer Spaten)

 
       
  Tabula Cerata mit Stylus (Schreibtafel mit Bronzestift)
Nachbildung einer zweiteiligen klappbaren römischen Schreibtafel aus Holz mit Wachsfüllung. Ein Stylus aus Bronze ist enthalten.

Maße:
Material: Holz, Wachs, Bronze
Breite offen: ca. 24 cm
Gewicht: ca. 0,4 kg

  • Art.nr.: WS-1916398900
    Tabula Cerata mit Stylus (Schreibtafel mit Bronzestift)
    Höhe: ca. 20 cm
    Breite geschlossen: ca. 12 cm

Preis: 39,90*

Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl.Versandkosten

 

Tabula Cerata mit Stylus (Schreibtafel mit Bronzestift)

Deepeeka

 
       
  Zweiteiliges römisches Langwürfel-Set aus Knochen
Replik nach einem Fund bei Augsburg der in das 1. Jhd. n. Chr. datiert.

Details:
Maße langer Würfel: 7,6 x 23,0 x 23,0 mm
Maße normaler Würfel: 23,0 x 23,0 x 23,0 mm

  • Art.nr.: AER-MISC1504
    Zweiteiliges römisches Langwürfel-Set
    Material: Knochen

Preis: € 11,90

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Zweiteiliges römisches Langwürfel-Set aus Knochen

 
       
  Kleine römische Räucherschale aus massiver Bronze
Exakte Replik eines römischen Ritualgegenstandes nach Fund aus dem 1.- 2. Jhd. n. Chr. zum Beispiel als hervorragende Ergänzung für euer Lararium.
Das römische Imperium war ein großer Abnehmer von Weihrauch. Griechisch-römische Ärzte wie Hippokrates setzten Weihrauch zur Wundreinigung, gegen Krankheiten der Atemwege und bei Verdauungsproblemen ein. Über die Wirkungsmechanismen war nichts bekannt, aber die praktischen Erfolge waren wohl zahlreich.

Details:
Breite ca. 7,2 cm
Durchmesser der Schale: ca. 6,5 cm
Höhe der Schale: ca. 2 cm

  • Art.nr.: VS-RE1
    Kleine römische Räucherschale aus massiver Bronze
    Höhe: ca. 8,5 cm
    Gewicht: 0,41 Kg

Preis: € 89,90

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Weihrauch

 

Kleine römische Räucherschale aus massiver Bronze

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
   
Körperpflege & Hygiene
 
       
  Römischer Aryballos (Kleines Gefäß) aus Messing
Als Aryballos bezeichnet man ein kleines Gefäß aus der griechischen Antike mit kugeligem Bauch. Es wurde zur Aufbewahrung von aromatischen Flüssigkeiten, insbesondere Salbölen, genutzt. Während das Alabastron von Frauen verwendet wurde, ist der Aryballos ein Salbgefäß für Männer und diente hauptsächlich Athleten zur Pflege des Körpers. Aryballoi wurden an einem Riemen am Handgelenk getragen. Dieser Aryballos ist eine Replik eines Fundes aus Pompejii um 79 n. Chr.
  • Art.nr.: AER-KT1501
    Aryballos (Kleines Salbgefäß)
    Maße: ca. 25 x 15.5 x 15.5 cm
    Gewicht: 450 g

Preis: € 34,90

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Aryballos (Kleines Gefäß)

 

Aryballos (Kleines Gefäß)

 
       
  Strigilis aus Bronze (Körperschaber)
Die Strigilis war ein in der Antike gebräuchliches Instrument, mit dem nach sportlichen Übungen oder dem Besuch eines Schwitzbades Öl, Schweiß und Staub vom Körper geschabt wurden. Sie bestand aus einem Griff und einem gekrümmten, konkav gebogenen Vorderteil aus Bronze oder Eisen. Meist bildete sie zusammen mit einem Schwamm und Salbgefäßen wie Alabastra oder Aryballoi Sets, mithilfe derer sich die Athleten vor sportlichen Übungen einölen und danach reinigen konnten.
  • Art.nr.: AER-MISC1501
    Strigilis (Körperschaber)
    Maße: 34,0 x 3,2 cm (lxb)
    Material: Bronze

Preis: € 34,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Bild oben: Zwei römische Schaber und ein Salbtöpfchen, 1. Jhdt. n.Chr. Fotograf: Matthias Kabel (Wikimedia Commons)

 

Strigilis (Körperschaber)

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
   
  Römisches Inventar & Einrichtungsgegenstände  
       
  Römische Laterne aus Messing und Pergament
Diese handwerklich sehr aufwändige römische Laterne basiert auf Funden aus dem 1. bis 3. Jahrhundert n. Chr., von denen einige in Pompeji, in Britannien und dem heutigen Libyen gefunden wurden.
Bei diesem Lampentyp wurde hauptsächlich Olivenöl als Brennstoff verwendet. Der zylindrische, auf drei Füßen ruhende Sockel ist aus Messing gefertigt ud besteht aus einer massiven Platte, die mit tragenden vertikalen Streben verbunden ist. Diese sind wiederum mit dem oberen Ring vernietet. Ein kuppelförmiger Deckel mit dekorativen Lüftungsöffnungen ist über eine Kette an den Streben befestigt wird durch den oberen Ring fixiert. Zum Tragen oder Aufhängen der Laterne ist ein Henkel am Deckel befestigt. Der Korpus ist mit echter Rohhaut bespannt. Diese weist weitere kleine Belüftungslöcher auf, die auch das Licht durchschimmern lassen.
Der vollständig abnehmbare Ölbehälter ist am Sockel befestigt und besteht aus Reservoir, Dochthalter und Deckel mit Lüftungslöchern. Diese fein gearbeitete Öllaterne bietet aber auch andere Beleuchtungsmöglichkeiten: Da sowohl der Dochthalter als auch der Deckel sich nach Belieben komplett abnehmen lassen, kann stattdessen ein Teelicht oder eine größere Kerze als alternative Lichtquelle eingesetzt werden.
Die Lampe kann aufgehängt, getragen oder auf einer ebenen Fläche abgestellt werden. Bei Nacht sorgt die Laterne sowohl innen als auch außen für eine schöne Atmosphäre.

Details:
Material: Messing, echtes Pergament (Leder)
Maße Ölbehälter: Ø ca. 5 cm, Höhe ca. 4.5 cm
Innerdurchmesser Dochthalter: ca. 6 mm
Gewicht: ca. 800 g
Lieferung erfolgt OHNE Docht und Öl

  • Art.nr.: WS-1916629400
    Römische Laterne aus Messing und Pergament
    Höhe: ca. 23,5 cm
    Durchmesser: ca. 13 cm

Preis: € 184,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Klappbarer Scherenstuhl "Sella Curulis"

 

Römische Laterne aus Messing und Pergament

Größere Bilder anzeigen:

Erstes größeres Bild anzeigen Zweites größeres Bild anzeigen Drittes größeres Bild anzeigen

Deepeeka

 
       
  Klappbarer Scherenstuhl "Sella Curulis"
Etwas freiere Interpretation eines römischen Klappstuhls ("sella curulis"). Der Stuhl aus massivem Stahl mit Kernleder-Sitzfläche eignet sich auch für mittelalterliche Darstellungen.
Der Ausdruck kurulischer Stuhl (lateinisch sella curulis) bezeichnete im antiken Rom den Amtsstuhl der höheren Magistraten als Herrschaftszeichen. Von dem Recht, auf der sella curulis zu sitzen, wurde der Inhaber höherer Ämter als curulis bezeichnet.
Der Stuhl als solcher war ein Klappstuhl und hatte x-förmig gekrümmte Beine, jedoch keine Arm- und Rückenlehne. Er war Auszeichnung und Statussymbol. Die sella curulis blieb auch in Kaiserzeit und Spätantike ein zentrales Symbol für die Ausübung legaler politischer Macht und Rechtsprechung; auch nach dem Ende der Antike wurde sie mit kaiserlicher und königlicher Autorität und weltlicher Herrschaft in Verbindung gebracht.

Details:
Rahmen: Stahl
Sitzfläche: Braunes Leder
Lederstärke: ca. 3 mm (ca. 5 mm an den verstärkten Rändern)
Sitzfläche (LxB): ca. 53 x 45 cm
Maße zusammengeklappt (HxLxB): ca. 74 x 49 x 31 cm

  • Art.nr.: WS-1916001402
    Klappbarer Scherenstuhl "Sella Curulis"
    Sitzhöhe: ca. 52 cm
    Gewicht: ca. 8 kg

Preis: € 194,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Klappbarer Scherenstuhl "Sella Curulis"

Klappbarer Scherenstuhl "Sella Curulis"

 

Klappbarer Scherenstuhl "Sella Curulis"

Größere Bilder anzeigen:

Erstes größeres Bild anzeigen Zweites größeres Bild anzeigen Drittes größeres Bild anzeigen Viertes grüßeres Bild anzeigen

Deepeeka

 
       
  Klappbarer Scherenstuhl mit abnehmbarer Rückenlehne
Sehr solide Nachbildung eines historischen faltbaren Scherenstuhls mit abnehmbarer Rückenlehne. Durch die Scherenkonstrukition lässt sich der Stuhl sehr platzsparend zusammenklappen und ist in weniger als einer Minute werkzeuglos auf- oder abzubauen. Das verwendete widerstandsfähige Mangoholz ähnelt von der Haptik her ein wenig unbehandeltem Eichenholz. Die nächste Veranstaltung kann also kommen.
Klappbarer Scherenstuhl mit abnehmbarer Rückenlehne

Details:
Material: Massivholz

Tiefe: ca. 40 cm
Sitzfläche: ca. 31 cm x 27,5 cm
Gewicht: ca. 9,7 kg

  • Art.nr.: WS-ULFCP32
    Klappbarer Scherenstuhl mit abnehmbarer Rückenlehne
    Gesamthöhe: ca. 70 cm
    Sitzhöhe: ca. 51 cm

Preis: € 169,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Klappbarer Scherenstuhl mit abnehmbarer Rückenlehne

 

Klappbarer Scherenstuhl mit abnehmbarer Rückenlehne

Größere Bilder anzeigen:

Erstes größeres Bild anzeigen Zweites größeres Bild anzeigen

Deepeeka

 
       
  Klappbarer Scherenstuhl "Sella Curulis" aus Holz
Interpretation eines römischen Klappstuhls ("sella curulis"). Der Stuhl aus massivem Rosenholz mit Kernleder-Sitzfläche eignet sich auch für mittelalterliche Darstellungen.
Dieser Faltstuhl kann für den Transport komplett auseinander genommen werden, denn alle Holzverbindungen sind gesteckt und mit herausnehmbaren Holzstiften gesichert.

Details:
Material: Rosenholz, Rindsleder
Sitzhöhe: ca. 47 cm
Tiefe: ca. 32 cm
Sitzfläche: ca. 40 cm x 30 cm

  • Art.nr.: WS-ULFCP36
    Klappbarer Scherenstuhl "Sella Curulis" aus Holz
    Gesamthöhe: ca. 65 cm
    Gewicht: ca. 5,6 kg

Preis: € 169,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Klappbarer Scherenstuhl "Sella Curulis"

 

Klappbarer Scherenstuhl "Sella Curulis"

Deepeeka

 
       
  Römischer Feldhocker aus Stahl
Rekonstruktion eines römischen Feldhockers. Er ist klappbar und somit damals wie heute einfach und platzsparend transportierbar.
Das Original ist im Museum Weissenburg (Deutschland) ausgestellt.

Römischer Feldhocker aus Stahl

  • Art.nr.: WS-1916601900
    Römischer Feldhocker aus Stahl
    Sitzhöhe: ca. 50 cm
    Gewicht: ca. 5700 g

Preis: € 134,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Römischer Feldhocker aus Stahl

 

Römischer Feldhocker aus Stahl

Deepeeka

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
   
  Römsiche Beutel & Taschen  
       
  Pera (Römische Ledertasche)
Sehr aufwendig gearbeite Nachbildung aus hochwertigem Leder mit toll verarbeiteten Nähten. Mit Tragegriff und Schulterriemen.
Übrigens auch für Nicht-Römer... Das Teil funktioniert übrigens auch als stylishe Laptoptasche bis ca. 15 Zoll.
  • Art.nr.: WS-1616398800
    Pera (Römische Ledertasche)
    Maße: ca. 43 x 34 cm
    Gewicht: ca. 0,9 kg

Preis: € 147,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Cornu (Römisches Signalhorn) aus Messing

Deepeeka

 
       
  Römische Tasche "Comacchio"
Tasche aus vegetabil gegerbtem Leder nach einem Fund aus einem Schiffswrack bei Comacchio aus der augustäischen Periode, dem ersten Jahrhundert vor Christus. Wie etwa viertausend Etrusker-Gräber in der Umgebung der untergegangenen etruskischen Hafen- und Handelsstadt Spina, sieben Kilometer vom südwestlichen Ortsausgang Comacchios entfernt, belegen, hatte es im Gemeindegebiet von Comacchio bereits vor der Zeit des Römischen Reichs griechische und etruskische Ansiedlungen gegeben. Während der römischen Zeit war Comacchio ein bedeutender Handelsplatz für Salz, das in seinen Salinen gewonnen wurde. Die Ortschaft Porto Garibaldi an der Hafeneinfahrt, die bis ins 20. Jahrhundert Magnavacca genannt wurde, hieß zu Plinius' Zeiten Sagis.
  • Art.nr.: AER-LG1502
    Römische Tasche "Comacchio"
    Maße: 35 x 35 x 5,0 cm (lxbxh)
    Material: Vegetabil gegerbtes Leder

Preis: € 124,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

Schiffsfund aus Comaccio
Bild oben: Tasche aus dem Schiffsfund aus Comaccio

 

Römische Tasche "Comacchio"

Größere Bilder anzeigen:

Erstes größeres Bild anzeigen Zweites größeres Bild anzeigen Drittes größeres Bild anzeigen

 
       
  Römischer Geldbeutel/Marsupium "Bar Kochba"
Tasche aus weichem, vegetabil gegerbtem Leder. Replik aus der Bar Kochba Periode (2. Jahrhundert n. Chr. ) nach einem Fund aus den Höhlen bei in Höhlen Wadi Murabba`at und Nahal Hever am Toten Meer in der Nähe der Oase En Gedi (Israel).
Im Imperium Romanum waren bereits viele Münzen im Umlauf, die alle Bereiche des zivilen und militärischen Lebens bis weit hinein in die römischen Provinzen erreichten. Folglich gab es auch eine Form von Geldbeutel, um diese mit sich zu führen. Hierfür eignete sich bestens der Kordelzugbeutel – das sogenannte „Marsupium“.
In Wadi Murabba wurde eine eckige Tasche aus rot gefärbtem Schafsleder gefunden, die man mit einem horizontalen Kordelzug verschloss. Diese Tasche hatte weder Schlaufen noch Riemen und war nicht direkt römisch, stammt jedoch gleichfalls aus der Zeit der römischen Besetzung Galiläas.
  • Art.nr.: AER-LG1503
    Römischer Geldbeutel/Marsupium "Bar Kochba"
    Maße: 29,5 x 30,5 x 7,0 cm (bxhxt)
    Material: Vegetabil gegerbtes Leder

Preis: € 99,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Römische Tasche/Marsupium "Bar Kochba" Typ I

Größere Bilder anzeigen:

Erstes größeres Bild anzeigen Zweites größeres Bild anzeigen

 
       
  Römischer Geldbeutel/Marsupium "Barger-Compascuum"
Tasche aus weichem, vegetabil gegerbtem Leder. Replik nach einem Fund aus Barger-Compascuum bei Emmen (Niederlande). In dem Lederbeutel fanden sich über 300 römische Silberdenare, von denen die jüngste Münze aus der Zeit von Kaiser Commodus und die älteste auf Nero datiert. Also kann der Geldbeutel wohl in das späte 2. bis frühe 3. Jh. n. Chr. datiert werden.
Der römische Geldbeutel bestand entweder aus einem kreisrund ausgeschnittenen Stück Stoff oder Leder, wie es von einem Fund aus Gellep (Gelduba) bekannt ist oder aus zwei vernähten Teilen, wie bei dieem Lederbeutel aus dem niederländischen Barger.
  • Art.nr.: AER-LG1504
    Römischer Geldbeutel 'Barger-Compascuum'
    Maße: 22,0 x 28,0 x 5,0 cm (bxhxt)
    Material: Vegetabil gegerbtes Leder

Preis: € 29,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Römischer Geldbeutel/Marsupium "Barger-Compascuum"

Größere Bilder anzeigen:

Erstes größeres Bild anzeigen Zweites größeres Bild anzeigen Drittes größeres Bild anzeigen

 
       
  Römische Etuit-Tasche "Bar Kochba"
Diese völlig andere Art von Börse aus der Bar Kochba Periode, einem Fund in den Höhlen von Wadi Murabba`at, eher ein Etui, ist diese Tasche aus einem Stück Schafsleder mit spitzovalen Einsätzen an beiden Seiten und einer rundlichen Klappe. Sie hatte weder Gürtelschlaufen noch einen Trageriemen und sah beinahe wie ein heutiges Kellner-Portemonai aus. Auch diese Tasche war nicht direkt römisch, stammt jedoch gleichfalls aus der Zeit der römischen Besetzung Galiläas im 2. Jh. n. Chr.
  • Art.nr.: AER-LG1501
    Römische Etuit-Tasche "Bar Kochba"
    Maße: 24,0 x 14,0 x 6,0 cm (bxhxt)
    Material: Vegetabil gegerbtes Leder

Preis: € 34,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Römische Etuit-Tasche "Bar Kochba"

Größere Bilder anzeigen:

Erstes größeres Bild anzeigen

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
   
  Römische Musikinstrumente  
       
 

Cornu (Römisches Signalhorn) aus Messing
Das Cornu war ein Blechblasinstrument im Römischen Reich. Es hatte ein kreisförmig gewundenes langes Rohr und wurde aus mehreren gegossenen Bronzeröhren zusammengefügt. Zur Stabilisierung war eine schräg im Durchmesser verlaufende Stütze agebracht. Das Cornu wurde im römischen Heer vom Hornbläser (Cornicen) getragen, dessen Dienstgrad mit dem eines Gefreiten zu vergleichen ist. Er übersetzte die Befehle des Centurios in Signale und sandte sie über das Schlachtfeld. Außerhalb des Krieges wurde das Cornu auch als Zeremonialinstrument benutzt.

  • Art.nr.: WS-1916387000
    Cornu (Römisches Signalhorn) aus Messing
    Höhe: ca. 106 cm
    Gewicht: ca. 2,5 kg

Preis: € 179,90*

* inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Cornu (Römisches Signalhorn) aus Messing

Deepeeka

 
       
 

Lituus (Römisches Signalhorn) aus Messing
Der Lituus ist ein ursprünglich etruskisches Blechblasinstrument, das bei den Römern bis ins 4. Jahrhundert Verwendung fand.
Dieser Lituus ist bespielbar. Ein Mundstück ist im Lieferumfang enthalten. Diese Replik basiert auf zwei Funden nähe Saalburg am Main (Deutschland) aus dem 2. Jahrhundert nach Christus.

  • Art.nr.: WS-1916387009
    Lituus (Römisches Signalhorn) aus Messing
    Länge: ca. 100 cm
    Gewicht: 0,8 kg

Preis: € 129,90*

* inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

 

Lituus (Römisches Signalhorn) aus Messing

Deepeeka

 
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
  Zurück zum Seitenanfang  
   
  Römische Musikinstrumente  
       
  Kleine römische Reliefschale
Replikat einer römischen Reliefschale mit Jagdmotiv.

Details:
Material: Terra Sigillata
Gewicht: ca. 0,14 kg

  • Art.nr.: AK-80RSC09
    Kleine römische Reliefschale
    Durchmesser: ca. 9 cm
    Inhalt: ca. 0,15 l

Preis: 11,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Kleine römische Reliefschale  
       
  Große römische Reliefschale
Replikat einer römischen Reliefschale mit Tiermotiv.

Details:
Material: Terra Sigillata
Gewicht: ca. 0,22 kg

  • Art.nr.: AK-80RSC13
    Große römische Reliefschale
    Durchmesser: ca. 13 cm
    Inhalt: ca. 0,35 l

Preis: 13,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Große römische Reliefschale  
       
  Römische Reliefschale mit Sockel
Replikat einer römischen Reliefschale.

Details:
Material: Terra Sigillata
Gewicht: ca. 0,3 kg

  • Art.nr.: AK-80RSC14
    Römische Reliefschale mit Sockel
    Durchmesser: ca. 14 cm
    Inhalt: ca. 0,3 l

Preis: 19,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Römische Reliefschale mit Sockel  
       
  Dangstetter Becher
Replikat eines römischen Reliefbechers mit Reitermotiv (Dangstetter Becher). In Dangstetten wurden in den Jahren 1967-1986 in einem frührömischen Militärlager 1358 Gruben mit äußerst reichhaltigem Fundmaterial ausgegraben.

Details:
Material: Terra Sigillata
Gewicht: ca. 0,3 kg

  • Art.nr.: AK-80DA040
    Dangstetter Becher
    Durchmesser: ca. 14 cm
    Inhalt: ca. 0,4 l

Preis: 12,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten

  Dangstetter Becher  
       
  Römischer Kragenkrug
Replikat eines römischen Kragenkruges. Sehr zierlicher Artikel.

Details:
Farbe: Rotbraun, innen glasiert
Gewicht: ca. 0,27 kg

  • Art.nr.: AK-80RKR15
    Römischer Kragenkrug
    Umfang: ca. 27 cm
    Höhe: 15 cm

Preis: 17,90*

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten


  Römischer Kragenkrug 15 cm  
       
  Römischer Trinkbecher
Replikat eines einfachen römischen Trinkbechers.

Details:
Gewicht: ca. 0,24 kg

  • Art.nr.: AK-80RM020
    Römischer Trinkbecher
    Inhalt: ca. 0,2 l
    Ohne Glasur: € 5,90* (rotbraun)
    Mit Glasur: € 6,90* (rotbraun, nur innen glasiert)
    Mit Glasur: € 7,90* (hellbraun, dunkelbraun)

* Preise inkl. Mehrwertsteuer, zuzügl. Versandkosten


  Römischer Trinkbecher 0,2 l  
  Kein Shop, kein Warenkorb... Wie bestelle ich bei Kayserstuhl ? No shop, no cart... How to order at Kayserstuhl ? Pas de shop, pas de panier... Comment commander chez Kayserstuhl ?  
 

Zurück zum Seitenanfang

 
         
   
     
 

Zurück zum Seitenanfang

 
     
  Website powered by netspex design services ©MMVIII - Letzte Seitenaktualisierung: Freitag, 12.11.2021 8:05  

mittelalter-möbel, mittelaltermöbel, mittelalterliche möbel, mittelalterliches mobiliar, steckbett, thron, ritter, rittertafel, reenactment, living history, larp, lagerbedarf, mittelalter, tisch, bank, steckbar, gotisch, romanisch